Pharmazeutische Dienstleistungen - Polymedikation

Aktuelles 01.01.2024

Worum geht es?
Viele Menschen nehmen dauerhaft fünf oder mehr Medikamente ein. Ihr Risiko für arzneimittelbezogene Probleme steigt dadurch stark an. Die Apotheke kann durch professionelle Beratung dazu beitragen, dass diese sogenannte Polymedikation wirksam und sicher verläuft. Unsere Apotheker:innen nehmen sich gerne Zeit für Sie.

Wer hat Anspruch darauf?
Wenn Sie ambulant versorgt werden und dauerhaft mindestens fünf Arzneimittel einnehmen, die nach ärztlicher Verordnung systemisch (also auf den ganzen Organismus)wirken oder inhaliert werden, dann haben Sie alle zwölf Monate Anspruch auf eine erweiterte Medikationberatung. Bei erheblichen Umstellungen Iherer Medikation sind auch zusätzliche Termine möglich.

Wie läuft die Medikationsberatung ab?
Sie vereinbaren mit einem unserer Apotheker:innen einen Termin zum Erstgespräch. Sie bringen alle Arzneimittel, die Sie verwenden, mit. Auch die, die Sie sich in der Drogerie gekauft haben. Im besten Fall haben Sie noch einen Arztbrief und/oder aktuelle Laborwerte zur Hand. Im Anschluss an das Gespräch setzt sich der/die Apotheker/-in mit Ihrem Fall auseinander und prüft Ihre Medikation. Sind Sie einverstanden, wird, sofern notwendig, Kontakt zum behandelnden Arzt aufgenommen. Im nachfolgenden Abschlussgespräch werden mit Ihnen die Ergebnisse besprochen.

Wer trägt die Kosten?
Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, sprechen Sie uns an.